So wirken Frequenzen.jpg

Binaural Beats

Gehirnwellen verändern durch Musik
 

Binaural ist Latein und bedeutet „mit beiden Ohren". Mit Beats ist in diesem Musikstil das Pulsieren der Frequenz gemeint.
Der wahrnehmbare Ton für den Menschen wird im Teil des Stammhirns (Nucleus olivaris superior) hergestellt. Dieser ist für das räumliche Hören zuständig.
Binaurale Beats bewirken, dass das Gehirn eine wirkliche Frequenz im Gehirn produziert,  das heißt eine von Dir gewünschte Frequenz. Wenn dein Tag wieder einmal anstrengend war, dann kannst du durch das Hören dieser Musik rasch wieder in Dein Gleichgewicht kommen. Binaurale Beats wirken beruhigend, entspannend und stressreduzierend.    

Binaural Beat-Aufnahmen sind speziell erzeugte Klänge, die unsere Gehirnströme und unser Bewusstsein verändern. Die Grundidee hinter binaural Beats ist, dass unser Gehirn in bestimmten Bandbreiten arbeitet, die in Frequenzen gemessen werden. Unsere Gehirnwellen verändern sich je nachdem, wie wir uns fühlen und was wir gerade tun. Mit binauralen Beats können wir die natürlichen Gehirnwellenfrequenzen nachahmen und sie dann langsam in eine andere ruhigere Gehirnwellenfrequenz ändern. 

Durch die binaural Beats können wir unsere eigene Frequenz anpassen. Wir können Audiosignale erzeugen, die unseren momentanen  Zustand verändern können. Dazu brauchen wir nur ein Signal, das zwei getrennte Spuren hat. Eine für rechts und eine für links. Dann wird einer der Kanäle oder eine der Seiten mit einer leicht unterschiedlichen Frequenz versehen. Das Gehirn produziert die Differenz zwischen diesen beiden Frequenzen. 
Wenn Du also eine 100-Hz-Sinuswelle auf der rechten Seite und eine 108-Hz-Sinuswelle auf der linken Seite hast, dann wird sich Dein Gehirn auf die 8-Hz-Differenz einlassen.

Studien über Binaural Beats:

So wirken Frequenzen_1.jpg
Das beste Ergebnis erzielst Du, wenn Du diese Musik mit guten Kopfhörern hörst.  
Image by Jan Huber
Die unterschiedlichen Frequenzen auf einen Blick:
  • Delta (1–4 Hz) – Tiefschlaf, Empathie, kollektives Unbewusstes 

  • Theta (4–8 Hz) – Schlaf, tiefe Meditation, Trance, NREM-Schlaf

  • Alpha (8–13 Hz) – Tiefenentspannung, leichte Meditation, Reflektion

  • Beta (15–20 Hz) – Fokus, Klarheit, Energie 

  • Gamma (32–100 Hz) – Super-Learning, Problemlösung, transzendentales Denken

Binaurale Beats mit Affirmationen
von Paramhansa Yogananda
Wir arbeiten bei diesen Stücken mit Binaural Beats auf der 4 Hz Frequenz
Theta 4-8 Hz 
Schlaf, tiefe Meditation, Trance, NREM-Schlaf
Alpha 7-13 Hz 
zum Relaxen, vor dem Schlafen, nach dem Aufwachen, Schlaf & Träume
Beta 13-39 Hz
für konzentriertes zielgerichtetes Denken & auch bei Angst

mit freundlicher Unterstützung von

puuuhh-records_A_NEU.jpg